Wie eine Immobilienagentur beim Hauskauf in Italien helfen kann

By November 7, 2017

Haben Sie noch Zweifel daran, ein Haus in Italien zu kaufen?

Dieses Interview mit Luca Bianconi von der Abitare Gruppo Immobiliare – einer Immobilienagentur mit Sitz in San Benedetto del Tronto (Le Marche) und mit über 10 Jahren Erfahrung im Verkauf von Immobilien an internationale Hausjäger – wird Ihnen bei dabei behilflich sein!

1. Hallo Luca! Wie organisieren Sie für gewöhnlich Immobilienbesichtigungen?

„Sobald die Kunden uns kontaktiert haben und uns erklärt haben was sie wünschen und benötigen, machen wir eine Überprüfung, um zu sehen, welche der Immobilien in unserer Datenbank ihren Anforderungen entsprechen. So können sie ein oder mehrere interessante Häuser heraussuchen und ihre Reise nach Italien organisieren, um sie zu besichtigen. Wir begleiten sie bei der Besichtigung der Immobilien, die die Kunden ausgewählt haben. Wir haben bereits die Besichtigung arrangiert, um die Terminplanung der Besitzer zu kennen, mit denen wir schon einen Termin vereinbart haben.”

2. Wenn jemand die richtige Immobilie gefunden hat, kümmert sich der Makler dann um alle Schritte, um sicherzustellen, dass der Käufer am Ende einen legalen und bindenden Vertrag hat?

“In Italien ist der Makler die Person, die alles für einen Immobilienkauf zusammenbringt. (Anwalt, Käufer, Verkäufer, Notar usw.) Wir verhandeln für den Käufer, teilweise aber auch für den Verkäufer, denn in Italien ist der Immobilienmakler eine Person in der Mitte, die für beide Partien arbeitet, um eine wirtschaftlich tragfähige Vereinbarung in Bezug auf beide zu finden. Wenn eine finanzielle Einigung gefunden wurde, fahren wir mit dem Vorverkauf fort, der normalerweise von uns aufgesetzt wird oder gelegentlich von einem der Anwälte unseres Vertrauens, wenn Sie uns danach fragen. Das ist der Zeitpunkt an dem wir wissen, wie lange es dauern wird, die endgültige Urkunde mit dem Notar zu unterzeichnen, der den italienischen Staat repräsentiert und eine unparteiische Figur ist, die sowohl für den Verkäufer als auch den Käufer garantiert, dass die Immobilie frei von Problemen ist. Seine Intervention ist obligatorisch und der Käufer muss für seine Dienstleistung bezahlen, da sie nicht in der Provision enthalten ist. „

3. Ist der der Rechtsanwalt in Italien eine notwendige Person während der Transaktion?

Le“Dies ist in Italien nicht notwendig, da der Kaufprozess mit dem Makler schon sehr sicher ist. Sobald jedoch das wirtschaftliche Geschäft läuft, fühlen sich viele unserer Kunden wohler, wenn sie sich von einem Anwalt beraten lassen, der sich überdies nur um die Interessen des Käufers kümmert, der seine Dienste bezahlt. In diesem Fall haben wir auch mehrere Vereinbarungen mit vertrauenswürdigen Anwälten, die Ihnen weiterhelfen können. „

4. Wie lange dauert es, bis Sie den Kaufprozess abgeschlossen haben, nachdem Sie ein Angebot abgegeben haben?

„Es ist sehr unterschiedlich und hängt stark von der Dokumentation der Immobilie ab. Wenn das Haus über alle notwendigen Unterlagen verfügt, dauert der gesamte Prozess normalerweise etwa zwei oder drei Monate zumindest vom Angebot bis zum Kauf.“

5. Wer bezahlt den Makler, der Käufer oder der Verkäufer?

„Sie zahlen eine Provision in Höhe von 3% des Kaufpreises + MwSt. (22% der Gebühr). Normalerweise wird dieser Prozentsatz nicht zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt, sondern jeder muss eine Provision von 3% + Mehrwertsteuer zahlen. „

6. Bieten Sie weitere Dienstleistungen an?

„Der erste Service, den wir nach dem Kauf anbieten und der bereits in der Kommission enthalten ist, ist der Eigentümerwechsel für die Versorgungsunternehmen und die Übertragung von Strom, Internet, Telefon, Wasser usw.“

„Wir arrangieren auch die Instandhaltung der Immobilie indem wir uns auf zuverlässige Unternehmen verlassen, die diese Dienstleistungen für uns anbieten, basierend auf dem Gebiet, in dem sich die Immobilie befindet.“

7. Wenn Sie für den Kauf auf einen Makler zurückgreifen und anschließend Probleme auftreten, kann der Makler dann zur Rechenschaft gezogen werden?

„In Italien sieht das Gesetz vor, dass der Makler die Person ist, die den Verkäufer mit dem Käufer in Kontakt bringt und sich aktiv an den Verhandlungen beteiligt, um eine Einigung zwischen den Parteien über den Preis zu erzielen. Der Makler sollte so transparent wie möglich sein und keine Information, über die er verfügt, zurückhalten. Ich denke, dass jeder Fall separat behandelt werden sollte und zum Glück ist es uns nie passiert. „

8. Abgesehen von der Bewertung durch den Makler, gibt es eine andere Möglichkeit zu wissen, ob der Hauspreis den Marktwert widerspiegelt oder überhöht ist?

„Für jede Immobilie, die wir zum Verkauf anbieten machen wir immer eine Immobilienmarktbewertung. Auf jeden Fall können Sie beim Surfen im Internet einige Werkzeuge finden, um dies zu tun, aber es gibt so viele Variablen, dass es schwierig ist, automatisch selbst selbst eine präzise Bewertung zu erhalten. Was Sie jedoch tun können, ist die Immobilie mit anderen des gleichen Typs und in der gleichen Gegend zu vergleichen. Auf diese Weise sehen Sie sofort, ob der Preis unangemessen ist oder nicht. Dies ist vor allem dann möglich, wenn Sie Websites surfen, auf denen eine große Menge an Eigenschaften gesammelt wird, z. B. Gate-away.com. Sie müssen jedoch auch bedenken, dass vielleicht eine Differenz von 40-50 000 € auftritt, die einfach auf die Art der Immobilie, die Lage, Immobilien-Dienstleistungen und Bauqualität zurückzuführen ist. Man kann sagen, dass die Variablen unendlich sind.

9. Wenn Sie eine Immobilie in Italien kaufen, bin ich für Steuern verantwortlich, die vom vorherigen Eigentümer nicht bezahlt wurden?

„Nein, die Steuer folgt immer der Person und nicht der Immobilie. Sie werden sofort für die Zahlung von Steuern verantwortlich, wenn Sie Eigentümer werden. Darüber hinaus bescheinigt der Notar in der Urkunde, dass die Immobilie frei von rechtlichen Problemen ist.

In privaten Verkäufen und mehr noch, wenn Sie durch eine Agentur getätigt werden, können Sie also beruhigt sein. Sie müssen nur vorsichtig sein, wenn die zum Verkauf stehenden Immobilien einem Unternehmen gehören, das möglicherweise ungesicherte Schulden hat, da dies dazu führen könnte, dass der Verkauf widerrufen wird. Solche Situationen erfordern sorgfältige Beachtung.“